★ Der beste Apfelsaft der Welt

“In einem kleinen Apfel, da sieht es lustig aus…” und “Wir sind die Kinder von dieser Schule…” Singend zogen unsere Erstklässler in der letzten Septemberwoche zum Obstgarten, um Äpfel zum Entsaften zu ernten.

Mit prall gefüllten Tüten kamen wir wieder zurück ins Klassenzimmer. Dort ging es gleich an die Arbeit. Erst einmal schrubbten wir alle Äpfel sauber, dann musste jeder Apfel halbiert werden. Ein prüfender Blick hinein, ob ein Wurm drin wohnt. Nein? Dann kommen die Stücke in die Obstmühle. Ja? Der Wurm musste von allen genau inspiziert werden und wurde dann von den mithelfenden Mamas, Papas und Omas herausgeschnitten. Das Drehen der Obstmühle war die anstrengendste Arbeit. Da konnten die Kinder zeigen, wer die stärksten Muskeln hat. Der letzte Arbeitsschritt war nun, die Apfelmaische mit Hilfe der Spindelpresse auszuquetschen. Der spannendste Augenblick war gekommen. Mit jeder Drehung kam mehr goldgelber Apfelsaft herausgesprudelt. Nicht naschen zu dürfen, war schwer. Erst als die Arbeit beendet war, bekam jeder ein Glas vom “besten Apfelsaft der Welt”. Nächste Woche lernen wir das A. Sieht das große A nicht wie eine Leiter am Apfelbaum aus? Und das kleine wie ein halber Apfel?

 


Drucken   E-Mail