Chronik des Schuljahres 2016/17


Erneuter Meistertitel für die Grundschule Garching-West

Stacks Image 387
Am 11. März war es wieder soweit für die Schachenthusiasten der Grundschule Garching-West; in Kirchheim fand die Münchner Schulschach-Meisterschaft statt, für alle Kinder ein Höhepunkt des Schachjahres. Die Garchinger Grundschule reiste mit fünf Teams an. Besondere Beachtung verdiente dabei natürlich das Team 1, das als Sieger der vergangenen beiden Jahre auch diesmal wieder zum Favoritenkreis gezählt werden durfte. Nicht zuletzt war es mit Denis, Maik, Katja und Liana komplett aus Spielern aufgestellt, die sich ihrerseits jeweils für die in den Osterferien stattfindenden Bayerischen Einzelmeisterschaften ihrer Altersklassen qualifiziert hatten. - Dennoch, jede Partie musste erst gespielt werden, keinen Gegner durfte man zu leicht nehmen, die Konzentration musste über ein sechs Runden langes Turnier hoch gehalten werden. Dazu kam ein gewisser Erwartungsruck, den die Erfolge der letzten Jahre geschürt haben – zweimal Münchner, einmal Bayerischer Meister, Drittbeste Deutsche Schachschule auf der Deutschen Meisterschaft im letzten April, um nur die Wichtigsten zu nennen. Die Dominanz, die das Team im Turnier dann an den Tag legte, hatte jedenfalls niemand erwartet – schließlich ist München groß! Es gibt viele engagierte Schulen und Vereine in der Schachszene. Doch niemand konnte den Schülerinnen und Schülern der Grundschule Garching-West das Wasser reichen. Von den sechs ausgetragenen Wettkämpfen gewann das Team fünf mit dem Maximalergebnis von 4:0, darunter auch in der letzten Runde gegen den direkten Konkurrenten, die St.-Anna-Grundschule aus dem Münchner Lehel. Lediglich ein einziger Kampf endete 'nur' mit 3:1, und das war ausgerechnet gegen das eigene zweite Team der Fall – somit blieb der Verlustpunkt quasi in der Familie. So stand am Ende ein unangefochtener Turniersieg zu Buche, Pokal und erneute Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft inklusive. Auch die weiteren Garchinger Teams legten einen starken Auftritt hin. Das erste Mädchen-Team, bestehend aus Alina, Mona (in der Schlussrunde durch Victoria ersetzt), Aditi und Claudia, errang den vierten Gesamtrang. Das Meisterstück gelang dabei im letzten Wettkampf des Tages, als das eigene Team 2 mit 3:1 bezwungen werden konnte. Für die Mädchen war dies zudem gleichbedeutend mit dem Sieg in der Sonderwertung der Mädchenteams, der ebenfalls einen weiteren Pokal für die üppig gefüllte Vitrine der Schule wert war. Somit wird auch das erste Mädchen-Team auf die Bayerische Meisterschaft fahren, die am 25. März im oberfränkischen Bindlach ausgetragen wird. Das schon angesprochene Team 2 der Grundschule Garching-West - Tobias, Abhiram, Can und Jonas - befand sich das ganze Turnier über im Vorderfeld. So manchen Verfolger des eigenen ersten Teams schlugen sie persönlich zurück. Nach der Niederlage in der letzten Runde landeten die vier Spieler jedoch auf einem vielleicht etwas enttäuschenden, trotzdem guten siebten Platz. Dank positiver Gesamtbilanz belegten die weiteren zwei West-Teams Plätze im oberen Mittelfeld. Besonders beeindruckend war dabei: Team 3 trat aufgrund einer kurzfristigen Absage eines Spielers nur zu dritt an – Rufus, Ferdinand und Veronika – und verlor trotzdem nur einen einzigen Wettkampf, konnte aber drei Matches gewinnen. Platz 15 war der Lohn der couragierten Leistung. Das zweite Mädchen-Team kam einen weiteren Platz dahinter ins Ziel. Victoria, Georgia, Anne und Clara – auch sie ließen mit dieser Platzierung noch eine Menge erster Teams anderer Schulen hinter sich.

Das Schulschach an der Grundschule Garching-West - im vergangenen Jahr mit dem Qualitätssiegel der Deutschen Schachjugend als Deutsche Schachschule ausgezeichnet - setzt also weiterhin Maßstäbe. Die Kooperation mit dem Schachclub Garching 1980 trägt für beide Seiten Früchte und hat dazu geführt, dass man Garching als Schulschach-Hochburg bezeichnen muss. Neben all den Erfolgen, die natürlich eine Menge an Motivation auslösen, findet sich überall jede Menge Spaß am Schachspiel. Besonders die Kinder, die nicht bei der Münchner Schulschachmeisterschaft mitgespielt haben, brennen schon jetzt darauf, an einem der anderen Turniere teilnehmen zu dürfen, seien es interne Schulmeisterschaften, das traditionelle Kräftemessen mit der Grundschule Garching-Ost oder das große Jugend-Open an Christi Himmelfahrt im Werner-Heisenberg-Gymnasium.

Viele Schülerinnen und Schüler spielen aber auch einfach miteinander in den Pausen, den Freispielzeiten, und wann sich sonst eine Gelegenheit ergibt. Genau da fangen die gemeinsamen Erfolge an...
zurück