Chronik des Schuljahres 2015/16


Drei weitere Pokale

Stacks Image 915
Am Sonntag, den 29. November 2015 fand in München-Fürstenried der Münchner Grundschulpokal statt. An dem als Einzelmeisterschaft ausgespielten Turnier nahmen 17 Schülerinnen und Schüler der Grundschule Garching-West teil.

Überragend war - wie so oft - Denis aus der Klasse 3a. Im Wettbewerb der Drittklässler gewann er alle seine sechs Partien und war damit unangefochten die Nummer 1. Auch Rang drei ging an die Grundschule Garching-West, denn Katja – ebenso aus der Klasse 3a - konnte sich im garchinginternen Stichkampf gegen Julian aus der Ost-Schule durchsetzen.
Schon auf Rang sieben ging es weiter mit Liana (3c) und mit Can (3c) auf Rang zwölf. Auf dem 25. Platz landete Matheus (3b) und zwei Plätze dahinter Marcos (3c).

Im Wettbewerb der Viertklässler holte Maximilian aus der Klasse 4c mit dem dritten Platz den dritten Pokal des Tages für die Grundschule Garching-West. Auch Michael (4a) auf Rang fünf spielte ganz vorne mit undJana (4c) auf Rang elf war ebenfalls im Vorderfeld. Alesya (4a) erreichte mit ausgeglichener Bilanz den 18. Platz, Angelina (4a) landete am Ende auf dem 38. Platz unter 40 Teilnehmern.

Der Wettbewerb der Erst- und Zweitklässler bot vor allem vielen Neulingen den ersten Kontakt mit einem Schachturnier dieser Art. Ganz besonders zu erwähnen ist an dieser Stelle Mona aus der Klasse 2a, die bei ihrem ersten Turnier auf Anhieb ihre ersten drei Partien gewann und damit ganz vorne mitspielte. Leider war ihr anschließend das Glück nicht mehr hold, aber diese herausragende Talentprobe bescherte ihr am Ende trotzdem einen beeindruckenden 18. Rang unter 43 Teilnehmern. Der schon turniererfahreneMaik (2c) schrammte haarscharf um einen halben Wertungspunkt an Rang drei und somit an einem Pokal vorbei.
Die weiteren Neulinge landeten mit Sara (2b) auf Rang 31, Georgia (2a) auf Rang 37, Alina (2c) auf Rang 38 und Anne (2b) auf Rang 43. Allesamt waren begeistert dabei, und nicht nur für ihren Mut zu bewundern, sich ein solches Turnier zuzutrauen. Vielmehr gab es eine Menge toll gespielter Partien, auch wenn es noch nicht immer mit dem Gewinnen klappen wollte.

Schachlehrer Helge Frowein, der alle Kinder vor Ort betreute, war am Abend voll des Lobes für die alten und neuen Schachstars. Er bedankte sich bei den vielen begleitenden Eltern, die die Aufgabe, die gewaltige Menge an Kindern im Überblick zu behalten, doch deutlich erleichterten.

Die Pokalsieger
Denis (Gruppe: 3. Klasse): 1. Platz
Katja (Gruppe: 3. Klasse): 3. Platz
Maximilian (Gruppe: 4. Klasse): 3. Platz

zurück