Chronik des Schuljahres 2012/13


Mathematikunterricht einmal anders

Stacks Image 465
Stacks Image 467
Auf eine große Begeisterung ist bei allen die zweiwöchige Mathematikausstellung in unserer Schule gestoßen. Mehr als 2000 Besucher traten ein in „Die zauberhafte Welt der Mathematik“.

Im Veranstaltungssaal des neuen Anbaus war eine große Anzahl an mathematischen Knobeleien,
Rätseln und Exponaten ausgestellt, die Kinder wie auch Erwachsene in ihren Bann zogen.
In monatelanger Arbeit wurden die Ausstellungsstücke zum Großteil vom Kollegium der Grundschule,
allen voran von dem Vierklasslehrer Matthias König und der Schulleiterin Susanne Norkauer, sowie vom Hausmeister Gerhard Theil selbst hergestellt. Weitere Materialien konnten – dank zahlreicher Sponsoren – käuflich erworben werden.

Das Ziel, den Schülerinnen und Schülern Mathematik von ihrer spannenden, beeindruckenden und begeisternden Seite zu zeigen, ist voll und ganz gelungen. Die Kinder erlebten Mathematik ganzheitlich
mit allen Sinnen – als eine Mathematik, die Freude und Spaß macht.

Viele konnten gar nicht genug von den verschiedenen Exponaten bekommen und kamen in diesen zwei Wochen über zehn Mal. „So müsste Mathe immer sein“ und „Schade, dass wir nicht öfter in die Ausstellung gehen können“, waren nur ein paar der Antworten, wie die Kinder die zauberhafte Welt fanden.

Vor allem die großen Ausstellungsstücke wie die Riesenseifenhaut, der Kubikmeter- oder der Soma- Würfel fesselten alle Kinder. Auch der Turmbau von Hanoi oder die Leonardobrücke, bei der aus Holzstäben eine stabile Brücke gebaut werden musste, waren Publikumsmagneten.

Von allen Besuchern gab es ein überaus positives Feedback. „Es ist toll zu sehen, wie manche Kinder
sich ausdauernd einer Aufgabenstellung widmen und erst dann aufstehen, wenn sie diese gelöst haben“, berichtet eine Lehrerin. „Gerade die Schüler, die der Mathematik normalerweise nicht so viel abgewinnen können, bekommen hier einen positiven Zugang zu diesem Fach“, erzählt eine andere.

Aber nicht nur die Kinder erschienen zahlreich, um die zauberhafte Welt zu entdecken. Zu den
Öffnungszeiten am Nachmittag und am Abend kamen auch viele Eltern, Geschwister, Verwandte und Freunde und so entstand eine wunderbare gemeinschaftliche Atmosphäre, in der nicht nur die Schüler knobelten und rätselten, sondern sich auch die Erwachsenen an einigen Stationen die Köpfe zerbrachen. So forschten die kleinen und großen Besucher gemeinsam und legten Puzzles, stiegen durch Postkarten, bastelten geometrische Körper oder gestalteten ein Riesenparkett.

Auch die Bürgermeisterin Frau Hannelore Gabor sowie zahlreiche Klassen aus den umliegenden Schulen statteten einen Besuch ab.

„Die Ausstellung war ein voller Erfolg“, resümierte Schulleiterin Susanne Norkauer, „was man täglich den unzähligen, leuchtenden und staunenden Kinderaugen entnehmen konnte.“ Die zwei zauberhaften Wochen werden sicher allen Besuchern in langer Erinnerung bleiben.
Stacks Image 469
Stacks Image 471
Stacks Image 473
Stacks Image 475
Stacks Image 477
Ein herzliches Dankeschön an die vielen Sponsoren und für die überwältigende Unterstützung durch die Eltern!
zurück