Chronik des Schuljahres 2010/11


Die neuen Klassenzimmer

Im Zuge der Sanierungsmaßnahmen wurde unsere Schule komplett mit neuen Schulmöbeln ausgestattet. Dabei wurde darauf geachtet, dass wir den Anforderungen, die Schule und Unterricht in den nächsten Jahren an die Kinder und die Lehrer stellen, erfüllt werden können.

Einige Besonderheiten sind:

1. Interaktive Whiteboards
Momentan ist in vier Klassenzimmern je ein interaktives Whiteboard angebracht.

2. Tafel auf Schienen
In jedem Klassenzimmer hängen Tafeln, die nach links und rechts verschoben, in eine Pinnwand verwandelt und in zwei unterschiedlichen Höhen verwendet werden können.
Diese Tafeln können die Kinder selbstständig herunter heben und darauf schreiben, rechnen usw. Die Lehrkräfte haben die Möglichkeit, die Tafeln mit in ein anderes Klassenzimmer zu nehmen und dort ebenso zu verwenden.

3. Höhenverstellbare Stühle und Tische
Durch die neuen, höhenverstellbaren Stühle und Tische sitzt jedes Kind an einem „passenden“ Platz. Zudem sind die Tische rückenschonend einstellbar, da die Tischplatte nach oben geklappt werden kann.

4. Holzbänkchen
In einer ersten Klasse sitzen die Kinder nicht an den neuen Schulmöbeln.
Stattdessen verwenden sie extra angefertigte Holzbänkchen, dazugehörige Kissen und Teppiche

5. Offene Regale
Unsere Klassen verfügen über eine ausreichende Anzahl an offenen Regalen, in der die Lernmaterialien so gelagert werden können, dass sie für die Kinder problemlos zugänglich sind.

6. Garderoben
Die Garderoben sind auf dem Gang untergebracht, um kleine Räume (ehemalige Garderobenräume“) für pädagogische Zwecke zu gewinnen. Ein kleines Fach unter der Garderobenbank dient dazu, Mützen, Handschuhe usw. zu verstauen. Dank der hervorragenden Gestaltung eines Schreiners fällt unseren Schülerinnen und Schülern das Ordnunghalten gar nicht so schwer.

zurück